Omnium Cargo: Der komfortable und umweltfreundliche Weg, Lasten zu transportieren

 Ich habe mir vor ein paar Wochen ein Omnium Cargo gekauft. Was soll ich sagen? Ich bin begeistert von diesem Fahrrad. Jetzt muss man aber wissen, bis dato kam ich auch ganz gut ohne Omnium Lastenrad zu recht. Weil – eh schon wissen – Auto, super praktisch und bequem.

Und, mal ganz ehrlich - denkt man an Lastenräder - so hat man doch gleich die flotten und sportlichen Fahrer, die all die schönen Pakete liefern vor Augen, oder? Ich dagegen: eher rundlich und arbeitsmäßig auch nicht unbedingt oft an der frischen Luft.  

Wieso, fragst dich jetzt wahrscheinlich, hat er sich dann eins gekauft?

Erstens: Weil eitel. Und so ein Omnium Cargo sag ich dir schaut einfach super aus. Meines in Grün, oder besser gesagt in Forrest Green mit Cream Logo wie es auf der Website von Omnium heißt, schimmert so schön, dass ich jetzt jeden Morgen gleich als erstes aus dem Fenster schau und mich freu wie es so dasteht. Übrigens, die Omnium Webseite sollte man sich sowieso mal ansehen. Weil die haben einen Konfigurator und mit dem kann man herrlich rumspielen. Neben Farben kannst zwischen diversen Schaltungen, Pedalen und was weiß ich noch alles wählen. 

Zweitens: Weil manipuliert. Da ist mir die Lastenrad-Förderung passiert. Sowie damals die Nichtraucherkampagne. Davor geraucht wie ein Blöder und dann, von einem Tag auf den anderen, null Verlangen mehr nach dem blauen Dunst. Jetzt verführt durch den finanziellen Anreiz, Lastenrad gekauft und seither kein Bedürfnis mehr nach Dieselqualm. Na ja, ab und zu im Taxi passiert schon noch. Aber viel weniger als früher, weil ökologisches Bewusstsein und so. 

Drittens: Weil lernfähig. Es ist halt so wie mit all den Dingen von denen man erst weiß, dass man sie braucht wenn man sie hat. Jetzt, wenn mal ohne Omnium unterwegs, gibt es immer etwas das man auf die Ladefläche zurren könnte.

Schau, jetzt weißt du's. Und falls immer noch nicht überzeugt, vielleicht siehst du mal einen kleinen Runden auf einem großen Omnium irgendwo in der Stadt. Dann geniere dich nicht und sprich mich an. Weil noch schöner als Fahren mit dem Omnium ist Reden übers Omnium.

Fazit:

Ausprobieren und schauen, ob es zu einem passt - Auf jeden Fall! Aber vielleicht erinnerst dich ja noch an die alten schwarzen Mercedes Taxis aus den 70ern? So fühlt es sich an, das Fahren mit dem Omnium. Da gleitest dahin und Stress bekommst auch keinen. Weil schwerer ist es schon, als so ein zartes Rennrad. Dafür immer genug Platz vorne auf der Ladefläche. Die wirkt zwar klein, ist aber ein wahres Platzwunder. Jedenfalls ist mir in den letzten Wochen nichts untergekommen, das ich nicht auf das Omnium zurren konnte. Und für diejenigen, die wirklich Grosses vorhaben gibt es den Extender Bar. Und dann sind da noch die Ballonreifen - unglaublich bequem - und Unebenheiten schlucken die weg wie nichts. 

Mein Omnium Cargo habe ich ohne Motor bestellt. Ich grüble manchmal ob das die richtige Entscheidung war. Weil Schaltung dann doch eher sportlicher als beim Transport von Lasten gewünscht. Aber vielleicht liege ich da falsch, weil ich nie Sport und darum eher kein Maßstab. 

Gefahren wird ein Omnium Cargo V3 WIFI Complete. Ausgestattet mit Shimano Alfine 8-Gang Nabenschaltung, Gates Beltdrive, Nabendynamo-Lichtanlage und Omnium Pro Faltbox. Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist habe ich noch gute Neuigkeiten für dich: wir haben gerade einige Modelle lagernd! 

 

Du möchtest mehr zur Lastenradförderung herausfinden? Schau auf die Seite der Umweltförderung. 

Wenn dir das Cargo eine Spur zu groß sein sollte, Omnium hat neben dem Klassiker auch das Mini Max und das Mini im Sortiment.